Umbau Neon-Röhre auf SMD-LED-Röhre

Um eine 230V T8 SMD-LED-Röhre in einer bestehenden Leuchte mit Leuchtröhre (Kaltkathodenröhre)
aus dem Baumarkt betreiben zu können müssen zwei Dinge geändert werden.

1.) den Starter ausbauen (Bild 4)
2.) den vorhandenen Trafo abklemmen und die Kabel überbrücken (Bild 5)

Da die SMD-LED-Röhre mit Netzspannung (230V) funktioniert wird kein Trafo benötigt.
Es muss lediglich auf der einen Fassung (z.B. links) der Neutralleiter (blau) anliegen und an der zweiten Fassung (z.B. rechts) die Phase (schwarz, braun oder grau).

Neon-Röhre vor Umbau auf SMD-LED Neon-Röhre nach Umbau auf SMD-LED Verkabelung Leuchte Neon-Röhre Verkabelung Leuchte SMD-LED Überbrückung Trafo Neon-Röhre

Vorteile der SMD-LED-Röhre gegenüber der guten alten Neon-Röhre ist:
– der geringere Energieverbrauch
– sofort Licht ohne das bekannte Zünden bzw. Aufblinken durch den Starter
– kein Brummen durch den Trafo

Hinweis.:
– Umbauten sollten nur von Profis durchgeführt werden
– Vor Umbau allpolig vom Versorgungsnetz trennen
– Es können natürlich auch zwei Fassungen mit G13-Sockel im entsprechenden Abstand montiert werden.
  Optisch finde ich aber eine Leuchte schöner

Facebooktwittergoogle_pluspinterest
War der Artikel hilfreich? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.