Bioeier im Vergleich (Legebatterie: nein Danke!)

Nach einem Zeitungsartikel, der das linke Murufer als die “teure Seite von Graz” bezeichnet hat und dafür unter anderem die dort vorhandenen fünf Bio-Läden als Stütze für seine Behauptungen erwähnte, sind bin ich daran gegangen, diese Dinge zu hinterfragen.

Ich glaube daran, dass es richtig ist, wenn man sich mit dem Wert einer Ware auseinander setzt. Der Preis sollte, im Idealfall, dem Wert gleich gestellt sein. Leider ist dieser Idealfall in der heutigen Zeit fast nie anzutreffen.

Dei Werbung versucht den Kunden davon zu überzeugen, dass er dieses oder jenes Produkt unbedingt braucht. Die Preisbildung basiert hier jedoch nicht auf oben genannten Idealgrundsatz, sondern nach den Prinzipien des freien Marktes: es wird der Preis festgesetzt, den der Kunde maximal zu bezahlen bereit ist.

Und es ist nicht leicht den Markt zu überblicken:
Ich habe am Dienstag den 21 Oktober 2008 Bio-Eier bei folgenden Anbietern erstanden:
Merkur (Ja! natürlich), Spar (Natur pur), Hofer (Natur aktiv) und Lidl (Austrian-Bio-Garantie)
Das Ergebnis war einigermaßen überraschend!

Eier haben ein unterschiedliches Gewicht (je nach Größe), ich habe daher den Preis zum Gewicht in Relation gesetzt:

Lidl: 10 Eier, 600g, Preis: 3,29 Euro (=0,37 Euro pro Ei)
Hofer: 10 Eier, 548g, Preis: 3,29 Euro (=0,40 Euro pro Ei)
Spar: 6 Eier, 396g, Preis: 2,79 Euro (=0,472 Euro pro Ei)
Merkur: 6 Eier, 408, Preis: 2,89 Euro (=0,474 Euro pro Ei)

Im Bioladen kostet ein Ei dieses Gewichts 0,33 Euro
und ist somit billiger als jedes Ei in den oben genannten Märkten.

Ein Ei aus dem Bioladen ist sicher genauso hochwertig wenn nicht hochwertiger da es auch der Produktion von Biobauern aus der Umgebung stammt.

Ich persönlich kaufe nur noch Eier aus dem Bioladen bzw. vom Markt da sie erstens billiger und zweitens aus der Region stammen.

Facebooktwittergoogle_pluspinterest
War der Artikel hilfreich? 

Matador und Lego

matador-lego-250.jpgIch kann mich noch gut an mein Spielzeug als Kind erinnern. Spielwaren der Hersteller Lego und Matador dominierten neben einem Schaukelpferd mein Kinderzimmer. Lego wurde 1932 in Dänemark erfunden und auch ich hatte das Vergnügen mit Lego spielen zu dürfen. Ich konnte mich stundenlang mit dem Aufbau der Lego-City oder der Lego-Eisenbahn beschäftigen. Häuser bauen, Straßenplatten verlegen und klassische Szenarien mit Autos und Männchen nachspielen – das war und ist das Besondere an Lego. Es gibt praktisch keine Grenzen beim Bauen und Spielen.

Matador gefiel mir weil ich handwerklich tätig werden konnte. Bei diesen Baukästen, welche 1903 von Ing. Korbuly erfunden wurden, dreht sich alles um Bauklötze aus Buchenholz welche mit verschieden langen Stäbchen verbunden werden können. Mit Hammer und weiterem Werkzeug machte ich mich daran Bauwerke zu erschaffen. Einerseits ist es möglich Modelle nach einem mitgelieferten Plan zu bauen, andererseits kann der Phantasie freien Lauf gelassen werden. Durch die Vielzahl an Bauklötzen und den damit gegebenen Kombinationsmöglichkeiten sind dem Bauen beinahe keine Grenzen gesetzt.

Ich finde Matador ist eine sinnvolle Alternative zum lärmenden Plastikspielzeug da dem Sprössling spielerisch motorisches Geschick beigebracht wird. Außerdem bringt Matador ein wenig Natur durch den Baustoff Holz ins Kinderzimmer.
Die Produktpalette wurde vor kurzer Zeit um eine Reihe mit dem Namen Matador Ki erweitert. Die Bausteine sind doppelt so groß (4×4cm) wie die der Klassik-Ausführung (ab 5 Jahren) und somit für Kinder ab 3 Jahren geeignet.

Hier ein kurzer Überblick über die Produkte von Matador

Klassik 0, 1, 1a, 2, 2a, 3, 3a
Kiga Klassik
Zubehör: Zahnräder, Getriebemotor, Stäbchen SK, Teile A1, Werkzeug W1

Ki 0, 1, 2, 3, 4
Zubehör: S-Ki, W-Ki, V1, Ki-S, Ki-R
KiGa3, KiGa6

Facebooktwittergoogle_pluspinterest
War der Artikel hilfreich? 

Grillen und mehr am Thalersee bei Graz

grillen-thalersee-graz.jpgDie ersten Sonnenstrahlen, angenehm warme Temperaturen und schon ist die Grillsaison eröffnet. Wir waren am Pfingstsonntag am Thalersee bei Graz und haben die wunderschöne Natur genossen. Nach einem kurzen Spaziergang um den See haben wir es uns auf einer Liegewiese gemütlich gemacht.

Es war zirka zur Mittagszeit und von allen Seiten erreichte uns wunderbares Grillaroma – also hungrig und ohne Proviant sollte man dort nicht relaxen.

Weitere Unterhaltungsmöglichkeiten bietet ein Gasthaus sowie eine Tretbootvermietung direkt am See. In einem dieser Boote hat Arnold Schwarzenegger seiner Frau den Antrag gemacht … (was fürs Touristenherz)

Den Thalersee erreicht man entweder über die Wetzelsdorferstraße in Richtung Hitzendorf oder von der Wiener Straße über Gösting und Thal. Ein großer Parkplatz ist vorhanden.

Ich wünsche allen Naturfreunden einen schönen Ausflug!

(Update: 01.07.09)
Das Grillen am Thalersee wurde vom Gemeinderat verboten.
(schade eigentlich)

Facebooktwittergoogle_pluspinterest
War der Artikel hilfreich? 

Justizanstalt Graz Jakomini

Justizanstalt Graz JakominiDie Justizanstalt Graz Jakomini in der Conrad von Hötzendorf Straße 43 wurde 1890 erbaut. Dem Landesgericht für Strafsachen ist ein gerichtliches Gefängnis angeschlossen. In diesem sind U-Häftlinge, Strafgefangene bis 18 Monate sowie Schubhäftlinge untergebracht. Vom 05.05.07 bis zum 08.07.07 war unter anderem auch Hannes Kartnig (SK Strum Graz Präsident) dort in U-Haft. Gegen 1,2 Millionen Euro wurde er aus dieser entlassen.

Ich finde die Fassade des Altbaus wunderschön und hoffe dieser bleibt weiterhin bestehen und wird bei Bedarf restauriert.

Facebooktwittergoogle_pluspinterest
War der Artikel hilfreich?