Hochbeet richtig anlegen

Am besten beginnt man mit dem Bau eines Hochbeetes im Herbst. Denn zu dieser Jahreszeit sind reichlich Äste und Stauden vorhanden welche die erste ca. 20cm dicke Schicht bilden. Diese Schicht dient zur Belüftung.

Die nächste Schicht ist 20-30cm dick besteht aus halb verrottetem Kompost (kann auch frischer Kompost sein). In diese Schicht kann man auch Herbstlaub mit einarbeiten.

Die dritte Schicht aus reifem Kompost sollte wiederum 20-30cm dick sein.

Als Abschluss und somit vierte Schicht dient normale Blumenerde (Bio – man züchtet schließlich Nahrungsmittel).

Das Hochbeet ist nun zwischen 70 und 90cm hoch und muss im Laufe der Jahre immer wieder aufgefüllt werden.
Nach 5-6 Jahren muss es von Grund auf neu angelegt werden – die Erde kann im Garten verwendet werden.

Zusammenfassung Aufbau Hochbeet:
1. Schicht: 20cm Äste und Stauden
2. Schicht: 20-30cm frischer, halb verrotteter Kompost
3. Schicht: 20-30cm reifer Kompost
4. Schicht: 10cm Bio-Blumenerde

Der praktische Aufbau eines Hochbeetes aus Lärchenholz folgt nach Ostern.


Facebooktwittergoogle_pluspinterest
War der Artikel hilfreich? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.