Archiv der Kategorie: Netzwerktechnik

Youtube Sound auf Sonos abspielen

Wer kennt das Problem?
Die Party ist am Laufen und das gewünschte MP3 ist lokal am Netzwerkspeicher nicht vorhanden?
Die Lösung ist meistens Youtube – doch der Ton am Ipad/Iphone stellt die Gäste nicht zufrieden.

digital analog konverter
digital analog konverter
Abhilfe schafft hier das Apple-TV und ein Digital/Analog Konverter (DAC).

Verkabelung wie folgt:
Toslink Ausgang Apple-TV —> Kabel: Toslink (digital) —> Toslink Eingang DAC | Cinch Ausgang DAC —> Kabel: Cinch R/L —> Cinch Eingang Sonos

In der Sonos-App kann man dann den externen Eingang aktivieren.
Am Ipad/Iphone muss die aktuelle Wiedergabe auf das Apple-TV gestreamt werden (mit dem Finger von unten nach oben streifen und Airplay -> Apple-TV auswählen)

Um das Ganz noch auf den TV zu bringen wird noch ein HDMI-Kabel benötigt (Apple-TV —> HDIM Eingang TV)

Das ganze gibts für ca. 85 Euro bei Amazon:
1.) Apple TV MD199FD/A (3. Generation, 1080p) schwarz
2.) CSL – Audio digital zu analog Konverter | Wandler/Decoder | Home Entertainment | Neues Modell | Noise Reduction Design | Coaxial SPDIF/digital optisch Toslink zu analogem Composite rechts links Audio | Vollmetall | schwarz
3.) AmazonBasics Optisches Toslink Digital – Kabel (1,8 m)
4.) AmazonBasics Hochgeschwindigkeits-HDMI-Kabel (Ethernet, 3D, und Audio-Return) 2 m

Facebooktwittergoogle_pluspinterest
War der Artikel hilfreich? 

Unterschied Quad und Quattro LNB

Neulich habe ich von folgendem Problem gehört:
Mein SAT-Receiver empfängt nur 500 Sender statt ca. 1600 …

wisi-oc-04-cDas Problem lag daran,
dass ein falscher LNB (Low Noice Block)
an der SAT-Antenne verwendet wurde.

Es wurde Quattro mit Quad verwechselt.

Wann verwende ich welchen LNB?

1 Teilnehmer
(direkte Kabelverbindung zwischen SAT und Receiver):
Single-LNB
Kosten LNB: ca. 5 Euro

2 Teilnehmer
(direkte Kabelverbindung zwischen SAT und Receiver):
Twin-LNB
Kosten LNB: ca. 10 Euro

4 Teilnehmer
(direkte Kabelverbindung zwischen SAT und Receiver):
Quad-LNB
Kosten LNB: ca. 15 Euro

8 Teilnehmer
(direkte Kabelverbindung zwischen SAT und Receiver):
Octo-LNB
Kosten LNB: ca. 25 Euro

6 oder mehr Teilnehmer
(Kabelverbindung zum Multischalter und dann zum SAT-Receiver):
Quattro-LNB
Kosten LNB: ca. 25 Euro
kathrein-exr-158Kosten Multischalter 8-fach: ca. 80 Euro
Kosten Multischalter 12-fach: ca. 100 Euro
Kosten Multischalter 16-fach: ca. 120 Euro

Der Quattro-LNB liefert dem Multischalter vier Signale
(horizontal high, horizontal low, vertikal high, vertikal low)
Die Ausgänge des Multischalters müssen dann mit dem SAT-Receiver verbunden werden.

Facebooktwittergoogle_pluspinterest
War der Artikel hilfreich? 

Sonos Connect AMP Stromverbrauch

Ich möchte euch in diesem Artikel
den Stromverbrauch eines Sonos Connect AMPs mitteilen.
Getestet wird die Leistungsaufnahme mit einem Messgerät
der Marke Voltcraft (Energy Check 3000).

Folgende Werte konnte ich feststellen:

sonos-connect-amp-bedienung-ohne-controllerBetrieb laut: ca. 17-18Wh
Betrieb leise: ca. 17-18Wh
Stopp = Standy zu Beginn: ca. 17-18Wh
Standby zu Beginn: ca. 17-18Wh

Wann geht der Sonos in den richtigen Standby?
Dies ist nach 2 Minuten 30 Sekunden (150 Sekunden) der Fall

Standby: ca. 5,5Wh

Es hat mich ein wenig gewundert hat ist dass der Standby-Betrieb doch noch so hoch ist.

Ich habe für euch den Standby-Verbrauch auf ein Jahr hochgerechnet:
5,5Wh * 24 Stunden * 365 Tage = 48180Wh oder 48,18kWh

Dies trägt einen Anteil von ca. 10 Euro im Jahr zur Stromrechnung bei (gerechnet mit 20 Cent/kWh)

Facebooktwittergoogle_pluspinterest
War der Artikel hilfreich? 

Sonos Bedienung ohne App / Controller

Für alle die ebenfalls ein paar Sonos im Haus oder in der Wohnung stehen haben und schnell mal ohne App bzw. Controller die Musik starten möchten.

Ich habe immer via der App "Sonos Controller" den Player gestartet.

Dies dauert zwar nicht lange – aber wenn es in der Früh im Bad/WC schnell gehen muss ist folgende Info hilfreich:

Nehmen wir an der Sonos Connect AMP ist ausgeschaltet.

sonos-connect-amp-bedienung-ohne-controller sonos-connect-amp-bedienung-ohne-controller-neu1.) Einmal drücken auf die Taste "Ton Aus" bzw. "Play/Pause" schaltet den Player ein

2.) Einmal drücken auf die Taste "+" erhöht die Lautstärke

3.) Einmal drücken auf die Taste "-" verringert die Lautstärke

4.) Einmal drücken auf die Taste"Ton Aus" bzw. "Play/Pause" schaltet den Player wieder aus

Ich hoffe euch mit diesem Sonos Tipp geholfen und ein bisschen Zeit am Morgen erspart zu haben.

Facebooktwittergoogle_pluspinterest
War der Artikel hilfreich? 

UPC mit WLAN Router oder Switch

Für mein Heimnetzwerk habe ich mir „Take it max“ von UPC als Zugang zum Internet geholt.

Zuerst wurde mit das Modem „Thomson TWG870UG“ geliefert. Diesem Modem ist gleichzeitig Router und 4-fach Switch.
Es können also vier Netzwerkteilnehmer angeschlossen werden.
Da erstens das Wlan recht schwach war, zweitens die Lan-Anschlüsse schnell erschöpft waren und drittens das Netzteil kaputt war habe ich mir ein neues Modem besorgt.
Das Modem kann man ganz einfach im UPC-Büro oder via Postversand tauschen.

Diesmal wirklich nur ein Modem – und zwar das „Arris TM602B/220“.
Dieses habe ich dann mit meinem Wlan-Router „TP-Link TL-WR1043ND“ mit 300Mbps verbunden.
An diesen Router wird in Zukunft ein 48-Port Switch hängen welcher dann alls Netzwerkdosen im Haus versorgen wird.

WLAN mit den Diensten von UPC ist also kein Problem.

In der beschriebenen Konfiguration dient der Wlan-Router als Verbindung zwischen WAN (Wide Area Netzwork = Internet) und LAN (Local Area Network = PCs).
Das Gbit-Ethernet-Management übernimmt der Switch.

TP-Link TL-WR1043ND zum Bestpreis kaufen >>>

Facebooktwittergoogle_pluspinterest
War der Artikel hilfreich? 

USB LAN Adapter Netzwerkadapter Android

Ziel ist es ein Android-Tablet mit dem Netzwerk via LAN zu verbinden.
Dadurch wird eine zeitlich unbeschränkte Erreichbarkeit 24/7 auch ohne WLAN ermöglicht.

Das Android-Table soll in Zukunft als Touchpanel an der Wand zur Steuerung der Haustechnik dienen.

Nach aktueller Suche ist das Android Tablet Archos 101 Stand der Dinge. Dieses hat allerdings keinen LAN-Anschluss.

Deshalb soll mittels eines USB-Netzwerkadapters die Verbindung zum Netzwerk hergestellt werden.

Das Problem zu Zeit ist dass es für diese USB/LAN-Adapter keine Treiber unter Android gibt.

Zitat von ARCHOS Deutschland:
Guten Tag!
Aktuell ist dies leider nicht möglich, da solche Treiber nicht eingebunden werden. Wir schließen dies für die Zukunft aber nicht aus.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr ARCHOS Deutschland Team

Ich habe einige Hersteller angeschrieben um nachzufragen ob die Adapter mit Android funktionieren.
Folgende Adapter stehen zur Auswahl:

D-Link DUB-E100, USB 2.0 10/100Mbps Fast
Zitat D-Link-Support:
Wir bedanken uns für Ihre Anfrage.
Im Moment gibt es keine Treiber für Android OS. Geplant ist dies auch nicht.

Level One USB-0401, 1x 1000Base-T, USB 2.0
Antwort offen

TRENDnet TU2-ETG, 1x 1000Base-T, USB 2.0
Antwort offen

Das geniale Archos 101 >>>

Facebooktwittergoogle_pluspinterest
War der Artikel hilfreich? 

Topologie Heimnetzwerk – Router, Switch, WLAN-Router, Server

Allgemeines:
LAN: Local Areal Network mit einer maximalen Übertragungsrate von 100 Mbit/s (=12,5MB/s)
Gb-LAN: Gigabit Local Areal Network mit der maximalen Übertragungsrate von 1000Mbit/s (=125MB/s)
802.11bgn: WLAN nach dem b-, g-, bzw n-Standard

Übertragungsraten:
802.11b hat max. 11Mbit/s = 1,375MB/s
802.11g hat max. 54Mbit/s = 6,75MB/s
802.11n hat max. 600Mbit/s = 75MB/s

Aus Sicherheitsgründen sollte der Zugang zum Internet durch einen Router vom Heimnetzwerk getrennt werden. Die Hardware-Firewall des Routers stellt eine gewisse Sicherheit dar – ein aufmerksames Surfverhalten kann sie aber auch nicht ersetzen.
Hier kann entweder ein normaler LAN Router oder ein Gbit-LAN Router eingesetzt werden. Da zurzeit im Download aus dem Internet maximal 1-2 MB möglich sind ist ein LAN-Router (100Base-TX) ausreichend. Doch wegen der geringen Preisdifferenz kann gleich ein Gbit-LAN-Router verwendet werden – diese ist dann auch zukunftssicher.

Nach dem Router befindet sich der Gbit-Switch (z.B. 24x 1000Base-T von TP-Link). Dieser vernetzt alle im Heimnetzwerk angeschlossenen Geräte. Jeder dort angeschlossene Teilnehmer kann auf jeden andren im Netzwerk zugreifen (auf freigegebene Ordner).
Für das Heimnetzwerk sollte ein unmanaged Switch ausreichen – dieser „dumme“ Switch bietet im Vergleich zum managed Switch nicht die Möglichkeit Ports zu sperren und Datenmengen aufzuzeichnen bzw. zu dosieren.

Am Switch wird wiederum ein Router für die WLAN-Verbindung (802.11bhn) via Gbit-LAN angeschlossen. Auf diese Weise können mobile Endgeräte wie Smartphones oder Notebooks mit dem Netzwerk in Kontakt treten.

Eine weitere Möglichkeit für dieses Heimnetzwerk ist ein Server im Keller oder Büro. Dann können MP3s, DVDs oder Blurays durchs Netzwerk gestreamt werden.
Das Kopieren einer DVD dauert ca. dann ca. 40 Sekunden.
So einfach kann ein kleines Heimnetzwerk aufgebaut werden.


Facebooktwittergoogle_pluspinterest
War der Artikel hilfreich?