Haas und Sohn Ascim Erfahrung

Hallo!
Wir haben seit diesem Jahr den Kaminbausatz Ascim von „Haas und Sohn“ im Einsatz.
Neben dem optisch ansprechenden Äußeren hat uns auch der Preis von unter 2000 Euro angesprochen.

Nachdem das Rauchrohr von einem Ofensetzer angeschlossen und mit feuerfestem Mörtel eingemauert wurde habe ich die Betonteile mit beiliegendem Kleber zusammengefügt.
Mit der Hilfe eines zweiten Mannes alles kein Problem.
Auch das Einsetzen der Schamottesteine in der Brennkammer ist für den Laien kein Problem.

Ein Tipp von meiner Seite ist es den Ofen (das schwarze Heizelement im Inneren der Verkleidung) im Freien auszuheizen.
Bei uns machte sich nach zu heftigem Befeuern ein unangenehmer Geruch im Haus breit. Dieser entsteht durch das Ausdampfen des Metalls bei zu hoher Hitze.
Dies verschwindet aber nach mehrmaligem Einheizen.

Alles in allem sind wir sehr mit dem Ofen zufrieden und man wird für den Preis nichts besseres finden.
Nachdem uns die Betonoptik so gefallen hat werden wir den Ofen nicht in einer Farbe bemalen.

Originalbild:

Unser Ofen:

2013:

Haas und Sohn Ascim >>>

Facebooktwittergoogle_pluspinterest
War der Artikel hilfreich? 

5 Gedanken zu „Haas und Sohn Ascim Erfahrung“

  1. Der Ofen ist nun bei uns 2 Jahre in Betrieb, er ist bei weitem nicht so einfach aufzustellen wie angegeben, des weiteren ist bei der Wärmehaltung auch schön nach oben gerechnet worden, wenn man Ihn so streicht wie im Bild , könnt ihr ihn nach einem Monat nicht mehr anschauen (dass ober weise Teil ist dann teilweis schwarz, wir haben ihn in Betonfarbe gelassen (streichen kann man auch noch später), durch zu schnelles Öffnen der Türe ,vorher den Luftregler zu zu machen , tritt Rauch aus und so sieht dann das weise Teil oberhalb aus. SCHLECHTER SERVIC von Haas und Sohn Schamotte Stein nach zwei Monaten defekt „wird nicht aus Kulanz gewechselt…. ist Verschleißteil .!!! die Fa. Haas und Sohn hat extra ein Web Shop dort kann man die dann Kaufen (1,5 Jahre alt ) gleicher Schamotte Stein zwei Risse… ich hätte nun den zweiten gebraucht….. Wenn man Grundsätzlich bei den Beschreibungen davon ausgeht dass nur die hälfte wahr ist , ist man nicht belogen. Servic gleich null, Haas und Sohn verweist immer an Vertrieb….

  2. Hallo Corinna,
    Wir sind immer noch sehr zufrieden mit dem Heizverhalten sowie der Optik (haben ihn noch immer in Beton-Optik).
    Auf und um den eigentlichen Eisen-Ofen (Beton ist nur Verkleidung) habe ich wo es nur geht Schmottsteine gelegt. Der Ofen speichert so nun ca. 6h die Wärme.

    Der Zug ist ausreichend – wir haben noch eine externe Luftzufuhr aus dem Keller.
    Mit dem Hebel kann der Zug reguliert (minimiert) werden, wenn nur noch Glut in der Brennkammer ist.

    Bezüglich Entsorgung der Asche verwende ich einen Aschesauger.
    Es kann auch die Aschekammer in der Mitte der Brennkammer entnommen werden.
    Ich sauge aber immer alles aus da dies so sauberer von Statten geht.
    LG

  3. Guten Tag,
    sind Sie immer noch zufrieden mit dem Ofen?
    Wie funktioniert der Zug? Nur mit dem Hebel vorne.
    Und das entnehmen der Asche?
    Danke im vorraus.
    Lg
    Corinna

  4. @bunny
    Der Ofen ist wandbündig montiert und hat bis jetzt guten Dienst erwiesen.
    Mit dem Heizen sollte man vorsichtig sein da er die Hitze sehr schnell aufnimmt und Risse in den Mörtelfugen entstehen. Diese schließen sich wieder während der Abkühlung.

    Der Ofen (der Gussteil) sollte vor dem Zusammenbau ausgeheizt werden. Es werden unangenehme Dämpfe frei wenn der Ofen zu stark erhitzt wird.

    Ansonsten sind wir mit der Feuerstelle sehr zufrieden.

  5. Guten morgen an alle,

    endlich hab ich mal jemanden gefunden der diesen Ofen aufgebaut hat. Sieht wirklich prima aus in der Betonoptik.
    Wir überlegen auch uns dieses Modell zuzulegen.
    Seid Ihr immer noch zufrieden, nachdem der erste Winter fast rum ist?
    Habt ihr den Kamin Wandbündig montiert?

    Würde mich über ein paar Praxistipps freuen

    Grüße aus dem Schnee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.