Hochzeitsordnung für eine lustige Hochzeitszeitung

• Die Hochzeitsfeier beginnt wenn sie anfängt und hört auf wenn sie zu Ende ist.
• Alle Gäste haben pünktlich und mit guter Laune zu erscheinen. Wir bitten bei Witzen zu lachen oder wenigstens zu lächeln.
• Jede Person hat nur auf einen Stuhl Anspruch.
• Jeder hat mit seinem Platz zufrieden zu sein und sich mit seinem Nachbar zu vertragen, auch wenn es der eigene Partner ist.
• Werden Reden gehalten, dürfen nicht alle auf einmal reden.
• Mitgebrachte Männer und Frauen sind nicht gegen neue einzutauschen.
• Jeder soll nur so viel trinken wie vertragen kann. Wer unvorsichtigerweise zuviel getrunken hat, falle unauffällig unter den Tisch.
• Etwaige Kater sind an der Leine zu führen da kleine Kätzchen anwesend sind. Miauen zum Zwecke der Kontaktanbahnung ist untersagt.
• Schlechte Laune usw. ist an der Garderobe abzugeben.
• Trübsal und andere Instrumente dürfen bei der Hochzeitsfeier nicht geblasen werden auch wenn sie gut eingestimmt sind.
• Jeder, der zu spät kommt, muss umdrehen und früher kommen.
• Auf die Abendkleider der Damen sind nur bessere Getränke und Bohnenkaffee zu schütten. Diverse Fleischsoßen sind nur in Ausnahmefällen erlaubt.
• Sämtliche Lieder werden vorgespielt und hinterher kräftig nachgespült.
• Es darf nur so lange auf den Schuhen des Partners getanzt werden bis die Zehen sichtbar sind.
• Beim Tanzen ist es auch bei größter Hitze verboten, die Rückenverschlüsse der Damen zu öffnen.
• Wer nicht auf eine Kosten kommt hat die Geschenke trotzdem zurückzulassen.
• Keiner geht bevor nicht alle anderen gegangen sind.

Facebooktwittergoogle_pluspinterest
War der Artikel hilfreich? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.